Islamische Bestattungsrituale

Islamischer Friedhof in Istanbul
Friedhof an der Sultan Süleman Moschee, Foto: H-J Spengemann / pixelio.de

Im islamischen Glauben erfolgt die Beisetzung eines Toten möglichst zeitnah nach dem Tod. Als Vorbereitung wird der Verstorbene von Angehörigen desselben Geschlechts gewaschen und in weiße Tücher gehüllt. Sollte eine zeitnahe Bestattung nicht stattfinden können, so gibt es eine Reihe bestimmter Vorschriften zur Lagerung des Leichnams. Der Islam erkennt nur die Form der Erdbestattung ohne Sarg an, wobei der Tote auf der rechten Seite liegend, mit dem Gesicht ausgerichtet nach Mekka beerdigt wird.