Christliche Bestattungsrituale

Friedhof Pére Lachaise in Paris
Friedhof Pére-Lachaise, Foto: Siebert Christian / pixelio.de

Im christlichen Glauben herrschen unabhängig von katholischen oder evangelischen Glaubensgemeinschaft die Bestattungsformen der Erd- oder Feuerbestattung vor, wobei die Erdbestattung die tradierte Form ist. Darüber hinaus sind generell aber auch viele andere Formen der Bestattung möglich – immer unter der Voraussetzung, dass diese nicht im Konflikt mit den generellen religiösen Grundformen liegen.

Anonyme Bestattungen werden in der Dogmatik des christlichen Glaubens abgelehnt. Der Grund dafür ist, dass eine Anonymisierung eine Verdunkelung des Todes bedeutet, was in Widerspruch zum inhärenten Glauben an das ewige Leben in Gott steht.

In katholischen Gemeinden gibt es drei maßgebliche Bestattungsrituale: Die Einsegnung (unabhängig von der Bestattungsart), die Beisetzung und die Eucharistiefeier. In evangelischen Gemeinden wird vor der Aussegnung des Verstorbenen eine Trauerfeier vollzogen.