Waldfriedhöfe in Deutschland

Waldfriedhof Baumbestattung
Bis dass der Tod uns scheidet, Foto: Diana Hablitz / pixelio.de

Die Baumbestattung als alternative Möglichkeit der Beisetzung auf einem Waldfriedhof findet in den letzten Jahren einen immer größeren Zuspruch. Auf Waldfriedhöfen können häufig Baumbestattungen, manchmal aber auch herkömmliche Feuer-oder Erdbestattungen durchgeführt werden. In Abstimmung mit den jeweiligen Kommunen gibt es aber auch Waldstücke, in denen ausschließlich die Beisetzung in einer speziellen Bio-Urne an den Wurzeln eines Baumes gestattet ist. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von einem sogenannten Friedwald.

Die zunehmende Beliebtheit der Waldbestattung

Im Rahmen einer Bestattungsvorsorge ist es sogar möglich, sich bereits zu Lebzeiten einen passenden Baum auszusuchen. Als sogenannter Familienbaum können im weiteren Verlauf dort auch Angehörige ihre letzte Ruhe finden. Die Ruheplätze an Gemeinschaftsbäumen werden hingegen von Personen belegt, die zu Lebzeiten in keinerlei Verbindung standen. Üblicherweise finden rund um einen Baum acht Urnen von Familienangehörigen oder von fremden Personen eine Ruhestätte. Anbieter, die Baumbestattungen in ausgewiesenen Waldstücken anbieten, sind mittlerweile flächendeckend über alle Bundesländer in der Bundesrepublik Deutschland vertreten.

Die Baumbestattung – eine wohnortnahe, praktische und günstig Art der Beisetzung

Es handelt sich dabei stets um amtlich genehmigte Waldfriedhöfe. Aufgrund der hohen Nachfrage ist in Zukunft mit der Erschließung von weiteren geeigneten Waldarealen zu rechnen. Die eigentliche Idee der Waldfriedhöfe entstand in den 1990-er Jahren in der Schweiz, seither erlebt die Waldbestattung eine stetig steigende, enorme Nachfrage. Als Naturgrab benötigen die Urnengrabstätten im Wald keine besondere Pflege. Grabschmuck zur Beerdigung oder auch später darf nur aus organischem Material bestehen, muss also biologisch abbaubar sein.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.