Katholische Kirche gegen anonyme Bestattung

Die katholische Kirche wettert weiter gegen die anonyme Bestattung. Erzbischof Ludwig Schick sprach sich am Allerseelentag für die individuelle Bestattung aus.

Zur christlichen Bestattung gehöre das Einsenken des Leichnam oder der Asche in ein individuelles Grab, das den Namen des Verstorbenen tragen müsse und ein Zeichen der christlichen Hoffnung, normalerweise ein Kreuz, zeigen soll. Dieser Ort der Beerdigung sei wichtig für die Angehörigen und Bekannten. “Wer nicht trauert, ist oder wird treulos” sagte der Bischof.

Somit fällt für die katholische Kirche auch die Friedwaldbestattung in die Kategorie “nicht christlich”, wenn dort nicht ein individuelles Grab mit christlichen Symbolen möglich sei.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.