Exitus – Tod alltäglich

Eine Discokugel in Form eines Totenkopfs wirft 3-D-Lichteffekte an die Wände eines kleinen Raums. So morbide gestaltet die polnische Künstlerin Anna Konik einen Teil der Ausstellung “Exitus – Tod alltäglich”. Aber auch “Erinnerungs-Diamanten” der neuste Trend, gepresst aus Menschenasche finden sich hier, wie auch diverse Totenmasken.

An mancher Stelle vieleicht zu skurril mit Sarg-Probeliegen und Totenköpfen in allen Variationen – die Ausstellung offenbard Kunst, Historisches, und Alltägliches rund um die den Tod. Unterteilt in thematische Stationen wie Sterben, Tod, Trauer und Erinnerung “der Tod ist ein Phasenkonzept”.

“Exitus. Tod alltäglich” ist eine Kooperationsausstellung von Künstlerhaus und Bestattung Wien anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Bestattung Wien.
“Exitus. Tod alltäglich”, thematische Gruppenausstellung zum 100-Jahr-Jubiläum der Wiener Bestattung, mit Alltagsobjekten, historischem Material und moderner Kunst. Künstlerhaus, Wien 1, Karlsplatz 5. Bis 6. Jannuar, täglich 10-18 Uhr, Do 10-21 Uhr.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit Texten von Peter Bogner, Wittigo Keller, Fritz Ostermayer, Manfred Kremser, Herwig Zens, Birgit Richard, Klaus Neumann-Braun, Michaela Lindinger, Axel Schmidt und anderen

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.