Bald islamische Bestattung in Münden?

Muslime, die eine islamische Bestattung in Anspruch nehmen möchten, müssen Ihre verstorbenen Angehörigen zur Beisetzung zumeist in die Ursprungsländer überführen. Heimat ist aber ein Begriff, den viele Muslime längst mit Deutschland in Verbindung bringen.

Eine islamische Bestattung unterscheidet sich von der christlichen durch die Ausrichtung des Grabes, das in Richtung der heiligen Stadt Mekka zeigen sollte. Außerdem werden die Toten vor der Beisetzung gewaschen und in Leinentücher gehüllt. Bei einer islamischen Bestattung wird der Leichnam nicht in einem Sarg bestattet, sondern er wird in Tücher gehüllt beigesetzt. Dies ist in Deutschland allerdings nur in Ausnahmefällen zugelassen.

Nun will der Rat der Stadt Münden die Möglichkeiten der islamischen Bestattung prüfen. Langsam tasten sich die Beteiligten an das Thema heran. Der Mündener Stadtrat hat zunächst den Entwicklungsausschusss beauftragt, über eine islamische Beisetzung auf den örtlichen Friedhöfen zu beraten.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.